Freitag, 13. Mai 2016

Rezension: Die Vierte Braut

Die vierte Braut



Autor: Julianna Grohe
Herausgeber/Verlag: Drachenmond Verlag
Preis: eBook – 4,99 €; Buch – 14,90 €
Buchlänge: Buch - 360  Seiten

Klappentext:

In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders …

Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist.

Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.

Meine Meinung zum Buch: Allein der Steckbrief auf der allerersten Seiten hätte gereicht, um mir das Buch zu kaufen und zu lieben ;)
Die Geschichte von Mayrin beginnt damit, dass sie ihre Freundin zu dem Auswahlverfahren begleiten sollt, doch durch einige Zufälle landet sie später selbst im Schloss und erlebt dort eine Achterbahn der Gefühle.
Mayrins Geschichte fand ich von Anfang an faszinierend. Ihre Eltern sind tot und sie muss sich allein um ihre zwei jüngeren Geschwister kümmern. Und dann kommt das. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist wusste ich zu jeder Zeit, wie sie sich fühlt und was in ihr vorgeht. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.
Als ich den Klappentext das erste Mal las, fiel mir bereits auf, dass die Grundidee sehr viel mit Selection gemein hat, aber der Autorin ist es zweifelsfrei auf eine ganz feine Art gelungen eine eigenständige Geschichte zu erschaffen, die mich kein bisschen an Selection erinnerte.
Und was soll ich sagen: das Buch fesselte mich. Ich konnte mich kaum von ihm lösen. Ich wollte mit jeder Faser meines Körpers und in jeder Sekunde in der ich nicht wusste, wie das Buch ausgeht, weiterlesen.
Die Charaktere wiesen Eigenständigkeiten auf, die mich zeitweise beeindruckt haben und mich einige von ihnen genauso lieben ließ wie die Hauptfiguren. Umso trauriger war es, dass eine von ihnen ein besonderes tragisches Schicksal ereilte.
Ich könnte jetzt so weiter machen und euch von allen noch so tollen Seiten des Buches erzählen, aber wieso findet ihr es nicht einfach selbst heraus? Es ist ein wunderbares Buch und absolut zu empfehlen. Eine Liebesgeschichte, die ich bestimmt noch mindestens ein weiteres Mal lesen werde. Herzklopfalarm garantiert.

Schreibstil: Ich weiß nicht, ob es an der Geschichte allein oder an dem Schreibstil lag, der mich so flüssig durch das Buch brachte und es mich kaum aus der Hand legen ließ (ich hatte es bereits nach zwei Tagen durch). Aber der Schreibstil war einladend und ich glaube, dass „Die Vierte Braut“ das erste Buch ist, in dem ich ein Wort nachschlagen musst. Auf jeden Fall war es sehr angenehm es zu lesen.

Schwachpunkte: Ich fand das Ende teilweise etwas vorhersehbar. Manchmal erlebte ich wirklich Überraschungen, aber spätestens nach der Hälfte des Buches war mir klar, was am Ende passieren würde. Ich möchte jetzt hier nicht zu viel erklären. Weiterhin hat mich der Anfang etwas verwirrt, aber es wurde alles aufgeklärt.

Cover: Das Cover ist wirklich wunderschön *schmacht* Das hat es mir auch echt schwer gemacht, ob ich es mir nicht als richtiges Buch kaufen soll, aber als eBook lies es sich wirklich sehr gut lesen.

Fazit: Für alle ein Muss, die bereits von der Selection-Reihe begeistert war. Es ist eine tolle Geschichte, die mich oft zum Lachen gebracht hat, aber auch etwas fürs Herz geboten hat :) 


Ich vergebe 4,8 von 5 Sternen für dieses Buch. 

Beim Drachenmond Verlag findet ihr es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen