Mittwoch, 1. März 2017

Monatsrückblick: Februar 2017


Und schon ist auch der zweite Monat dieses Jahres wieder vorbei und lesetechnisch haben sich meine gelesenen Bücher mehr als verdoppelt. Ja, der Januar lief mit seinen zwei Büchern nicht unbedingt toll, aber dafür konnte ich letzten Monat etwas mehr Zeit damit verbringen in anderen Welten abzutauchen

Auf dem Bild oben könnt ihr eins meiner letzten Monat gelesen Bücher sehen, die ich nun noch einmal kurz zusammenfassen will:

5 Sterne Bücher

Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten …
   Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde …
    Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet …

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.
Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.
Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

Ein wirklich großartiges Buch, dass mich sehr in seine Welt gezogen hat. Ich bin froh, dass ich nicht lange auf die Fortsetzung warten muss!

4 Sterne Bücher

Ein Neuanfang muss her! Liz Kowalski schickt ihren Freund in die Wüste, verkauft alles, was sie hat, und zieht zurück in ihre Heimatstadt. Doch dort ist es nicht so einfach, wie sie sich es vorgestellt hat: Sie fährt ihr Auto zu Schrott und ihr Retter in der Not ist ausgerechnet Drew – der beste Freund ihres Bruders, mit dem sie ein heißes Intermezzo hatte. Wovon keiner wissen darf! Gar nicht so leicht, denn Drew wird zu dem jährlichen Familienausflug eingeladen. Nun schläft Liz Zelt an Zelt mit ihrem verbotenen Traummann … Herzerfrischend und gefühlvoll – New York Times-Bestsellerautorin Shannon Stacey nimmt Sie mit auf einen herrlich turbulenten, romantischen Campingausflug!

Das Buch, dass ihr oben schon auf dem Bild gesehen habt. Shannon Staceys Geschichte hat mich gut unterhalten und des Öfteren schmunzeln lassen. Sehr gut für Zwischendurch.



----------------------------


»So ist es, wenn man jemanden liebt.
So ist es, wenn man um jemanden trauert.
Ein bisschen wie Unendlichkeit.


Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Die Thematik mit der sich dieses Buch beschäftigt hat mich von Anfang an fasziniert. So war ich von der ersten Seite an Gefesselt und interessiert, auch wenn es zwischenzeitlich manchmal sehr verwirrend war.

3 Sterne Bücher

**Folge den goldenen Spuren deiner Zukunft**
Seit der Trennung von ihrem Freund lebt die ausgebildete Kranenschwester Emily wieder in ihrem Elternhaus in New Jersey. Ihr einziger Trost ist ihre Großmutter, mit der sie ein außergewöhnliches Geheimnis teilt: Beide können in die Zukunft blicken, auch wenn Emily sie nicht immer zu deuten weiß. Als ihre Großmutter stirbt, bricht für Emily die Welt zusammen, doch dann erhält sie eine rätselhafte Hinterlassenschaft: ein Fotoalbum, das sie bis ins familiäre Ferienhaus nach Florida und weiter zum Künstleratelier »Colours & Dreams« führt. Dort begegnet sie nicht nur dem faszinierenden Kunstlehrer Declan, sondern stößt auch auf eine mysteriöse Spur – in ihre eigene Zukunft! Eine Schnitzeljagd der ganz besonderen Art beginnt…

Auch diese Grundidee der Geschichte finde ich sehr schön. Und die Geschichte enthält viel Emotion, doch leider hat es mich manchmal einfach nicht erreicht. Wirklich schade...

----------------------------


**Die Prinzessin und das Aschenputtel**

Ihr siebzehnter Geburtstag ist der Tag, an dem sich alles entscheiden wird – da sind sich Cindy und Rella einig. Sei es eine glitzernde Party, die Cindy zur Prinzessin des Berliner Nachtlebens krönt, oder ein auf Pergament geschriebener Brief, der Rellas Bestimmung offenbart: An diesem Tag rechnen sie beide fest damit, dass etwas geschehen wird, das ihr Leben für immer verändert. Womit sie jedoch nicht rechnen, ist, dass sie sich ausgerechnet an diesem Tag zum ersten Mal über den Weg laufen werden. Zwei Mädchen, die sich äußerlich bis aufs Haar gleichen und deren Schicksale von Geburt an miteinander verwoben sind. Verliebt in zwei Jungen, von denen nur einer ein Prinz sein kann…

Eine altbekanntes Märchen, dass etwas anders neuinterpretiert wurde. Ich habe das Lesen genossen, doch auch hier waren es Kleinigkeiten, die mich teilweise am Gesamtbild gestört haben.

Das waren sie, meine gelesenen Bücher des Februars. Eine sehr überschaubare Anzahl. Ob es diesen Monat mehr werden? Weniger? Wir werden sehen. Ein Buch habe ich heute immerhin schon wieder beendet und es befinden sich noch einige auf meinem SUB.

Abschließend noch ein paar Fakten:

Tage pro Buch: 5,6
Gelesene Seiten: 1.777 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 63,5 S/d
Durchschnittliche Wertung: 4 Sterne

Auf einen tollen neuen Monat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen