Donnerstag, 9. März 2017

Rezension: #bandstorys: Sad Songs


Autor: Ina Taus
Verlag: Impress (Carlsen)
Preis: 3,99€
Buchlänge: 303 Seiten

**Rockstar-Romantik: Verliere dich im Sound deines Herzens**

Für die selbstbewusste Skaterin Autumn steht die Welt plötzlich still, als sie dem süßen Schlagzeuger aus der Band »Must Be Crazy« auf einem Skate-Contest begegnet. Alex sieht nicht nur umwerfend aus, er kann ihr auch genau das bieten, wonach sie sich schon so lange sehnt: eine Auszeit von dem Leben, das sie führt und in dem ihr alles zu viel wird. Genau darum verschweigt sie Alex, wer sie wirklich ist. Ein Geheimnis, das immer schwerer auf Autumn lastet, je näher sie und der Musiker mit den wunderschönen Augen sich kommen…

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe den ersten Band nicht gelesen (was überhaupt nicht schlimm war!) und kann daher nicht sagen, ob mir dieser zweite Teil besser gefallen hat, aber ich kann sagen, dass ich mich wahnsinnig auf Band 3 freue. Ich möchte wissen, um welchen Charakter es geht, aus welcher Band er kommt und wer die weibliche Protagonistin ist. Und ich möchte natürlich wissen, wer Miss Mysterious ist!

Aber nun erst einmal zu diesem Band! Von dem Moment an, in dem Autumn den Skate-Contest unsicher gemacht hat und Alex ganz schön alt aussehen lassen hat, war ich in der Geschichte drin. Autumn will sich einfach mal eine Auszeit nehmen. Von was? Das bleibt auch für Alex ein langes Geheimnis. Alex, der mit seiner herrlich unverblümten Art seine Meinung sagt und jeder immer weiß, voran man bei ihm ist. Und von dem Augenblick an, in dem Autumn ihm ihre falsche Nummer gab, wollte ich unbedingt mehr von ihnen erfahren.

Man kann sich bei dieser Serie wirklich nicht darüber beklagen, dass es zu wenige Charaktere gäbe! Am Anfang war es etwas verwirrend die Bandmitglieder auseinander zu halten. Wer war noch einmal Luke? Oder Jake? Aber mit der Zeit habe ich das in den Griff bekommen. Aber es gibt ja nicht nur die Bandmitglieder, sondern auch Autumns Familie, deren Eltern jeder Jahreszeit anscheinend etwas abgewinnen können. Und jeder hat seinen Auftritt. Die manchem öfter, die anderen weniger oft, aber die bunte Mischung gefällt mir sehr gut.
Autumn liebt ihre Familie sehr und besucht deshalb ihre Schwester Summer in Wien. Dass dieser Sommer anders als alle bisherigen wird, war ihr damals noch nicht klar. Ein Sommer, in dem sie wie alle anderen ist. Ein einfaches Mädchen, dass ihr Leben auskosten möchte. Aber sie hat ein Geheimnis und das ein oder andere Mal habe ich mir gewünscht, dass sie endlich den Mund aufmacht.
Und dann gibt es noch Alex: Schlagzeuger der Band »Must Be Crazy« und ebenso Skatebegeistert wie Autumn. Die Mädchen rennen ihm Scharenweise hinterher, doch als er Autumn kennenlernt, verändert sich etwas...

Die Perspektive jedes Kapitel wechselt entweder zwischen Autumn oder Alex. So bekam ich einen super Einblick in beider ihrer Gedanken und Gefühle und konnte ihre Handlungen dadurch noch besser nachvollziehen. Und die Story hat mich von vorne bis hinten begeistert. Aber an manchen Stellen hätte ich Alex und Autumn gerne einen heftigen Schubs in die richtige Richtung gegeben. Ich habe so viele tolle Charaktere kennengelernt, von denen ich manche gerne noch einmal wiedersehen würde. Die Seiten flogen nur so dahin und jedes Mal wenn ich einen neuen Post von Miss Mysterious gesehen habe, wollte ich unbedingt weiterlesen.

Insgesamt hat mir das Buch also sehr gut gefallen und ich kann nur weiterempfehlen. Die vielen und tollen Charakter sollte man einfach kennenlernen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen