Donnerstag, 2. März 2017

Rezension: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind


Autor: J. K. Rowling
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ [Hardcover]
Buchlänge: 304

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie so viele andere auch, konnte ich keinen Bogen um das Drehbuch zum Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" machen. Wie auch? Allein das Cover ist ein Traum und unmöglich zu übersehen, geschweige denn möglich, es zu ignorieren. Es schreit förmlich danach meinen anderen Büchern Gesellschaft leisten zu dürfen. Und diesem Ruf konnte ich mich schlecht verweigern.

Schon als der Film im Kino anlief, konnte ich mich nicht mehr gedulden und wollte die neue Kreation, die uns zurück ins Harry Potter Universum führen würde, unbedingt sehen. Als ich dann auch noch erfahren habe, dass es ein Drehbuch dazu geben würde, war mein Glück perfekt. Es ist das erste Mal, dass ich soetwas zu einem Buch in den Händen halte. Und es fühlt sich wundervoll das gesehen nun auch zu lesen. Es ist ein schöner Zusatz zu dem Film, denn ich mir auch unbedingt noch zulegen muss. Und schön trifft es wirklich. Schon allein das Cover ist ein Traum aus Dunkelblau und Gold, zudem ist die Schrift hervorgehoben, wenn man darüberfährt. Aber auch das Innere lässt natürlich nicht zu Wünschen übrig. Verzierungen im Stil der Zwanziger Jahre und jede Menge Abbildungen verzieren die Anfänge der jeweiligen "Kapitel".

Da ich den Film vorher gesehen habe, konnte ich jeder Szene von Anfang an ein Bild zuordnen, was das Lesevergnügen nur noch gesteigert hat. Ich habe Newt erlebt, wie er sich führsorglich um seine Tierwesen kümmert. Jacob, wie er in eine Welt gezogen wird, die er sich nicht einmal im Traum hätte erträumen können. Ich lerne Tina und Quennie kennen, die einfach großartig sind. Und natürlich noch jede Menge andere interessante Charaktere.
Aber die Namensgeber hat man natürlich keinesfalls vergessen. Den süßen Niffler allen voran schon gar nicht. Mit der detailreichen und teilweise auch imposanten Darstellung im Kino konnten die Beschreibungen natürlich nicht mithalten, aber das war mir von Anfang an klar.

Tja, ich weiß nicht groß, was ich noch dazu sagen soll. Dass es mir mehr als gefallen hat, hab ich glaube zu Ausdruck gebracht. Vielleicht noch etwas zur "Drehbuchgestalt".
Die Leseweise hat mich überhaupt nicht gestört, da sie so ähnlich wie "Harry Potter und das verwunschene Kind" ist. Mit Regieanweisungen und allem Drum und Dran. Die einzelnen Abkürzungen sind im hinteren Teil des Buches natürlich alle erklärt, damit sich auch der Leser, der sich nicht damit auskennt, alles versteht und es sich vorstellen kann.

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ist also eine tolle Ergänzung zum Film, der am 6. April dieses Jahres.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen