Sonntag, 25. Juni 2017

Rezension: Begin Again


Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,00€ [broschiert]; 9,99€ [eBook]
Buchlänge: 496 Seiten

Er stellt die Regeln auf -

sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren -

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mal wieder hat es ein New Adult Buch in meine Hände geschafft. Das aber vollkommen zu recht! Ich habe in letzter Zeit mal wieder richtig Lust auf dieses Genre und war sehr erfreut, als ich endlich mit "Begin Again" anfangen konnten. Dieses Buch schreit gerade nach New Adult, Liebe, Streitigkeiten, lustige Dialoge und einer tollen Geschichte. 

Aber fangen wir erst einmal mit dem Äußeren an (leider nicht mit dem von Kaden dem männlichen Hauptcharakter, obwohl der auch nicht zu verachten ist): Das Cover. Im Vergleich zu anderen New Adult Büchern finde ich es relativ schlicht, doch gerade das gefällt mir daran. Mit seiner hellen Aufmachung wirkt es sehr einladend für mich und wäre ich in einer Buchhandlung daran vorbeigegangen hätte ich es bestimmt zur Hand genommen. 

Aber so sehr ich das Cover auch mag, der Inhalt hat es mir richtig angetan. Bereits nach dem ersten Kapitel wollte ich das Buch schon nicht mehr aus der Hand legen, einfach, weil es mich so gefesselt hat (und dabei hat man nur erlebt, wie Allie sich Kadens Wohnung angeguckt hat). Aber allein diese Szene hat mich bereits mehrmals zum Schmunzeln gebracht und dafür gesorgt, dass mi Allie richtig sympathisch wurde. Kaden... ja, ich kann nicht sagen, dass er von Anfang an einen guten Eindruck gemacht hat, aber mit der Zeit, wenn Allie und wir ihn näher kennengelernt haben, hat man doch einige charmanter Wesenszüge entdeckt.

Beide, Allie und Kaden, haben eine Vergangenheit, die ihnen das Leben nicht allzu einfach macht und das Verhältnis zu ihren Familien belastet. Man merkt gleich zu Beginn, dass Allie etwas belastet, dass sie vor etwas geflüchtet ist und nun ein neues Leben beginnen möchte. Sie möchte endlich sie selbst sein und mit Kaden an ihrer Seite klappt das ziemlich gut. Dabei ist es nicht so, dass sie vom ersten Tag an nicht die Finger voneinander lassen können. Nein, das ganz gewiss nicht. Es ist diese langsame Entwicklung zwischen den beiden Charakteren, die das Buch authentischer hat erscheinen lassen, als manch anderes New Adult Buch. Sie lernen sich kennen und miteinander auszukommen, wobei man natürlich nicht leugnen kann, dass das ein oder andere Mal eine gewisse Anziehungskraft zwischen ihnen herrscht. 

Mit der Zeit habe ich Allie und Kaden richtig ins Herz geschlossen, wobei ich beiden gerne an der ein oder anderen Stelle ihre hübschen Köpfchen zurechtgerückt hätte. Aber das gehört natürlich auch zu einem Buch dieses Genre. Der grobe Plotverlauf war wenig überraschen, aber deswegen nicht weniger mitreisend. Hier kommt es mir immer auf die Umsetzung an und die ist wirklich sehr gelungen. Ich habe mit den Charakteren gelacht, gelitten und bin wieder aufgestanden. 
Hinzu kamen ein sehr angenehmer, leichter Schreibstil, der die Seiten nur so dahinschwinden ließ und einnehmende Nebencharaktere. (Ich bin sehr froh einige davon in den nächsten Bänden der Reihe wiederzusehen). 
Witzige, spritzige Dialoge wechselten sich mit Probleme und der Ernsthaftigkeit des Lebens ab. Diese gute Mischung hat das Lesen nie langweilig werden lassen.

Das einzige was mich an diesem Buch gestört hat, war Überspitzung gewisser Charakterzüge und Darstellungsweisen. Allie weint sehr viel in diesem Buch. Das nicht immer aus Traurigkeit, aber sie wird des Öfteren von ihren Gefühlen übermannt und kann dann nichts mehr dagegen unternehmen. Ein bisschen weniger Geheule hätte mir an der ein oder anderen Stelle ganz gut gefallen. 
Und zum anderen ist mir Kaden zu oft ihr "Retter" gewesen. Wenn sie ein Problem hatte: Kaden war da. Ich wurde jedoch gegen Ende des Buchs besänftigt. Aus Spoilergründen möchte ich dazu nicht mehr sagen.

Sagen kann ich jedoch ganz klar, dass mir dieses Buch unheimlich gut gefallen hat und ich unbedingt seine Nachfolger lesen möchte. In Band zwei geht es nämlich um Allies beste Freundin Dawn und Kadens besten Freund Spencer, der bereits in diesem Band gefallen an Dawn gefunden hat.

Ein super Buch, um sich entspannt zurück zu lehnen und einfach zu genießen. 

1 Kommentar:

  1. Hey Saskia,

    schöne Rezi :) Ich habe das Buch auch erst gelesen und fand es total super. Freue mich auch sehr auf die weiteren Teile der Reihe :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen