[MONTAGSFRAGE] #1 – Buch-Blogger Vorstellungsrunde


Wie oft habe ich mir schon vorgenommen an ihr teil zu nehmen? Wirklich, ich habe aufgehört zu zähle, aber nun will ich dieses neue Projekt endlich in Angriff nehmen. Und welcher Zeitpunkt wäre dafür besser geeignet, als der Umzug der Montagsfrage von Svenja von Buchfresserchen hin zu Antonia von Lauter & Leiser? Aber selbst Svenja hat diese Aktion nicht ins Leben gerufen, sondern ebenfalls nur übernommen, und zwar von LiBROMANiE (mittlerweile gelöscht). Diese Aktion ist also schon etwas älter, aber ich finde sie wirklich toll! Also höchste Zeit für mich selbst Teil von ihr zu werden!

Buch-Blogger Vorstellungsrunde: Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast, was liest du momentan und welches Buch steht dieses Jahr auf jeden Fall noch auf deiner Leseliste? Wieso?



Schön, dass wir mit solch einfachen Fragen beginnen, da muss ich mir nicht den Kopf für eine gute und geistreiche Antwort zerbrechen ;-) Nein Quatsch, ich berichte gerne über die Bücher die ich lese, also beginnen wir:


Zuletzt gelesen habe ich "Nichts als Liebe" von Christina Lauren. Das Buch habe ich bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks gewonnen, muss die ausstehende Rezension aber erst noch schreiben. Gefallen hat es mir aber wirklich gut! Nicht einmal zwei komplette Tage habe ich gebraucht um es durchzulesen, aber ich muss dazu sagen, dass ich auch verdammt viel Zeit hatte.


Manchmal braucht man ... nichts als Liebe.


Macy führt ein Leben, in dem sie keine großen Gefühle riskieren muss. Sie ist mit einem netten Mann zusammen, den sie heiraten wird, und versinkt in ihrer Arbeit als Kinderärztin. Dann läuft ihr Elliot über den Weg - der ihre erste Liebe war. Schon bald bekommt Macys sorgsam errichtete Fassade Risse. Denn einst bedeutete Elliot ihr die ganze Welt - bis er ihr für alle Zeiten das Herz brach. Nun, elf Jahre später, sind sie einander fremd geworden, zu viel ist passiert, was sich nicht mehr gutmachen lässt. Oder ist da noch etwas zwischen ihnen, das ihnen die Kraft gibt, die Vergangenheit zu überwinden?





Und weiter geht es mit meinem aktuellen Buch: "Eqinox: Das Lichtmal Tanayars" von Janine Prediger

Viel mehr als den Anfang habe ich noch nicht kennen gelernt, aber das, was ich bisher gelesen habe, hat mir schon ziemlich gut gefallen, auch wenn mir beinahe ein paar zu viele Erklärungen vorhanden sind. Mal sehen, wie sich das noch im Laufe der Geschichte entwickelt!



Arbeiter, Schamane, Künstler oder Herrscher 

In Yaradan, der Stadt der Sonnenkinder, wird jedes Kind in eine dieser vier Kasten hineingeboren und bekommt damit einen festen Platz in der Gesellschaft zugewiesen.
Bei den diesjährigen Feierlichkeiten der Schamanenweihe kommt es jedoch zu einem grausamen Zwischenfall, bei dem eine Sonnentochter ums Leben kommt. Doch handelt es sich wirklich um eine Strafe des Sonnengottes, oder steckt etwas anderes hinter dem Tod der talentierten Schamanin?
Die Arbeiterin Kamyri glaubt nicht, dass das plötzliche Ableben ihrer älteren Schwester von den Göttern bestimmt sein soll, wie es der oberste Herrscher verlauten lässt. Ihre Zweifel und Fragen bringen die Arbeiterin schnell in tödliche Gefahr.

Auf der Suche nach der Wahrheit gerät Kamyri immer tiefer in eine dunkle Verschwörung hinein. In den verworrenen Mythen ihres Volkes findet sie Antworten, aber begegnet auch einem lange vergessenen Feind, der nicht nur ihr Leben, sondern das aller Sonnenkinder in Yaradan bedroht.





Das Buch, dass ich dieses Jahr auf jeden Fall noch lesen möchte:


Diese Frage ist doch einfacher zu beantworten, als zu Beginn angenommen, denn erst gestern durfte ein neues Buch bei mir einziehen, dass ich dieses Jahr unbedingt noch lesen möchte: 

"Über mir der Himmel" von Jandy Nelson


Von dieser Autorin habe ich bereits ein Buch gelesen und das war einfach unglaublich toll! "Ich gebe dir die Sonne" war besser, als ich jemals zu erwarten geglaubt habe und gehört seitdem zu meinen absoluten Lieblingsbücher! (Meine Rezension dazu findet ihr hier).
Nun hoffe ich natürlich, dass dieses hier damit mithalten kann :D



Eine überwältigende Liebe, ein unerträglicher Verlust, eine
Achterbahnfahrt der Gefühle

Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt. Doch jetzt ist Bailey tot. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt – zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater – und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause. Als Liebe und Schuldgefühl auf Kollisionskurs gehen, explodiert Lennies Welt …





Tja, das sind sie auch schon. Wie sieht es bei euch so aus? Wie sieht eure Buchvergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus? Lasst es mich wissen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google .