[Monatsrückblick] September 2018



Nachdem ich den Monatsrückblick letzten Monat aufgrund des Beginns meines Studiums sträflich vernachlässigt habe, möchte ich es diesen Monat definitiv besser machen! 
Wie gerade gesagt stand der September ganz im Zeichen eines neuen Abschnitts in meinem Leben: Ich habe begonnen zu studieren! Da kam natürlich vieles Neues auf mich zu. Eine neue (Hoch-)Schule, neue Menschen und natürlich sehr viel neuer Lernstoff. Aber auf eins konnte ich mich dabei immer verlassen: meine Bücher sind die gleichen geblieben und begleiten mich auch jetzt weiterhin :D

Leider kam ich im September nicht ganz so viel zum Lesen, wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte, aber dennoch konnte ich ein zwei Bücher zumindest von meiner Leseliste streichen:

Save Me – Mona Kasten





Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß - etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl …

Tja, ich bin wahrscheinlich eine der wenigen gewesen, die dieses Buch nicht gleich nach Erscheinen gelesen habe. Aber obwohl für mich von Anfang an klar war, dass ich dieses Buch lesen möchte, wollte ich doch warten, bis alle drei Bände erschienen sind. Und das war auch ganz gut so, das Ende ist nämlich wirklich fies und lässt viele Spekulationen im Bezug auf die Fortsetzung zu. Aber abgesehen davon hat es mir ziemlich gut gefallen! Die Handlung war zwar stellenweise sehr vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört, da ich damit gerechnet habe. Ich hatte auf jeden Fall ein paar sehr schöne Lesestunden und freue mich schon auf Band 2 & 3.



Nichts als Liebe – Christina Lauren






Manchmal braucht man … nichts als Liebe.

Macy führt ein Leben, in dem sie keine großen Gefühle riskieren muss. Sie ist mit einem netten Mann zusammen, den sie heiraten wird, und versinkt in ihrer Arbeit als Kinderärztin. Dann läuft ihr Elliot über den Weg – der ihre erste Liebe war. Schon bald bekommt Macys sorgsam errichtete Fassade Risse. Denn einst bedeutete Elliot ihr die ganze Welt – bis er ihr für alle Zeiten das Herz brach. Nun, elf Jahre später, sind sie einander fremd geworden, zu viel ist passiert, was sich nicht mehr gutmachen lässt. Oder ist da noch etwas zwischen ihnen, das ihnen die Kraft gibt, die Vergangenheit zu überwinden?

Als ich vor ein paar Wochen erfahren habe, dass ich mit meiner Bewerbung um ein Leseexemplar bei Lovelybooks wirklich durchgekommen bin, war ich wirklich glücklich! Dieses Buch hat mich vom ersten Moment an angesprochen und das sowohl innerlich, als auch äußerlich. In das Cover habe ich mich sofort verliebt und ich war umso erleichterter, als ich gemerkt habe, dass das Innere mit dieser hübschen Hülle definitiv mithalten kann.
Wie sonst soll ich mir erklären, dass ich das Buch innerhalb zwei Tage ausgelesen hatte? Irgendwas muss die Autorin richtig gemacht habe. Eine wirklich schöne Geschichte über zwei Menschen, die einige Hindernisse überwinden müssen.

Und das war‘s auch schon wieder gewesen. Im September habe ich tatsächlich nur zwei Bücher beendet. Mein bisher schlechtester Schnitt seit Monaten, aber das gibt mir zumindest den Ansporn es jetzt, im Oktober, besser zu machen :D

Nur noch ein paar kurze Worte zur Statistik:


gelesene Bücher: 2
gelesene Seiten: 816

Da sieht man‘s: wenn man nicht viel gelesen hat, fällt alles etwas kürzer aus, aber das muss ja nicht immer unbedingt etwas schlimmes sein :)

Wie dem auch sei. Ich wünsche euch einen guten Start in einen – hoffentlich goldenen – Oktober!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google .