[Rezension] SAVE YOU

Save You (Maxton Hall Reihe Band 2) | Mona Kasten | LYX Verlag | 9,99€ [eBook] | 12,90€ [Taschenbuch] | ISBN: 978-3736306240 | 384 Seiten | Amazon | Weltbild

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."


Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …

------------------------------------------------------------------



Nachdem Band 1 ja wirklich böse geendet hat, konnte ich es gar nicht abwarten mit „Save You“ zu starten. „Save Me“ hat mir wirklich gefallen, aber ich muss dazu sagen, dass der grobe Verlauf nicht besonders viele Überraschungen für mich bereitgehalten hat. Ganz anders bin ich an diesen Buch hier herangegangen. Zu Beginn ist wieder alles offen und dieses Mal war für mich keines Wegs klar, wie es jetzt für Ruby und James weitergehen würde. Meine Neugier war definitiv geweckt. 



Gleich am Anfang wartet eine weitere Neuheit auf die Leser. Anstatt wie im letzten Band lediglich Ruby und James zu begleiten, beginnt „Save You“ mit einem Kapitel aus der Sicht von Lydia, James Schwester. Und gleich danach lernt man die Gedankenwelt von Rubys Schwester Ember kennen - ein Mädchen, dass mir vom ersten Augenblick an sympathisch war. Und auch im Laufe der Geschichte kommen weitere Perspektiven von anderen Personen vor. Personen die man zwar bereits kennt, aber die umso interessanter werden, je besser man sie kennenlernt. Man bekommt ganz neue Einblicke und Charaktere, deren Handeln ich in „Save Me“ vielleicht noch nicht nachvollziehen konnte, wurden mir auf einmal verständlicher. Nicht nur unsere Protagonisten haben eine Geschichte die es sich zu erzählen lohnt, sondern auch unsere Nebencharaktere, die Ruby und James in nichts nachstehen.
Wenn eine Geschichte aus der Sicht mehrerer Personen geschrieben ist, habe ich immer ein paar Bedenken. Die Protagonisten um die es eigentlich geht dürfen nicht in den Hintergrund rücken, schließlich ist es immer noch ihre Geschichte. Teilweise war das der Fall, aber mich für meinen Teil hat das überhaupt nicht gestört. Ruby und James waren immer noch präsent, nur teilen sie sich das Rampenlicht nun noch mit ihren Freunden. 



„Save You“ knüpft nahtlos dort an, wo Band 1 geendet hat. Die Situation hat sich verkompliziert und am liebsten würde Ruby in ihr altes Leben zurück. Aber sie weiß genauso gut wie wir, dass das nicht möglich ist. James hingegen weiß genau, dass er einen großen Fehler begangen hat und setzt nun alles daran Ruby zurückzugewinnen. 
In „Save Me“ verbringt man schon eine Menge Zeit mit ihnen, lernt sie kennen und lieben. Aber das heißt keinesfalls, das sie ein offenes Buch sind. Es gibt immer wieder neue Probleme und Konflikte mit denen sie konfrontiert werden und die es zu lösen gilt. Wodurch man auch immer wieder neue Seiten von ihnen kennelernt.
Trotz allem muss ich zugeben, dass der Spannungsbogen niedriger war als noch in „Save Me“. Alles geht einen kleinen Ticken langsamer. Das heißt aber nicht, dass es nicht immer noch interessant und spannend war, der Geschichte zu folgen. Zumindest ging es mir so.



Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, denen Band 2 weniger gut gefallen hat als Band 1. Ich muss sagen, dass das bei mir überhaupt nicht der Fall war. Ganz im Gegenteil. Dadurch das Band 2 weniger vorhersagbar war und man die Tiefen der Charaktere besser erkunden konnte, hat er mir sogar ein kleines Stückchen besser gefallen als Band 1.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google .